GDCh-Wissenschaftsforum Chemie 2011: Chemie schafft Zukunft

  • Author/Organiser: GDCh
  • Event Website: http://www.gdch.de/vas/tagungen/tg/5076.htm
  • Event Date: 04 September 2011 to 07 September 2011
  • Event Type: Conference
  • Venue: Bremen, Germany
  • Associated Societies: Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), Germany
12c81d6f483.gif

View Full Event Details

Unter dem Motto 'Chemie schafft Zukunft' bietet das wichtigste chemiewissenschaftliche Ereignis im deutschsprachigen Raum mit Jahrestagungen, Symposien und Workshops Gelegenheit zum Networken und zum Erfahrungsaustausch – alles unter einem Dach.



Jahrestagungen

  • Elektrochemie: neue Methoden, neue Prozesse, neue Produkte (Jahrestagung FG Angewandte Elektrochemie)
  • Energie: Neue Entwicklungen aus der Chemie (Jahrestagung AG Chemie und Energie)
  • Chemieunterricht – innovativ, kreativ und effektiv (28. Fortbildungs- und Vortragstagung FG Chemieunterricht)
  • Kernchemische Grundlagenforschung, Actinidenchemie, Radioanalytik, Nuklearchemie in den Lebenswissenschaften, Geowissenschaften und Kosmochemie, Radioindikatoren in der Technik, Nuklearenergie-Technologie, Nukleare Entsorgung, Tritiumchemie in der Fusionstechnologie, Strahlenschutz und Radioökologie (Jahrestagung Nuklearchemie)

Symposien

  • Advances in Organic Chemistry (Liebig-Vereinigung für Organische Chemie)
  • NH C Organocatalysis (Liebig-Vereinigung für Organische Chemie)
  • Tandem Catalysis (Liebig-Vereinigung für Organische Chemie)
  • Sustainable Synthesis (Liebig-Vereinigung für Organische Chemie, FG Nachhaltige Chemie)
  • Chemical Photocatalysis (Liebig-Vereinigung für Organische Chemie, FG Photochemie)
  • Nachwachsende Rohstoffe für eine nachhaltige Entwicklung (FG Nachhaltige Chemie)
  • Chemische Technologien für eine nachhaltige Energieerzeugung (FG Nachhaltige Chemie)
  • Highlights aus der Anorganischen Chemie (Wöhler-Vereinigung für Anorganische Chemie)
  • Festkörper: Nano, Mikro, Makro, Schicht (FG Festkörperchemie und Materialforschung, Wöhler-Vereinigung für Anorganische Chemie)
  • Highlights aus der Fluorchemie (AG Fluorchemie)
  • Experimentelle Elektronendichte (Arbeitskreis ChemKrist)
  • Wasseranalytik (FG Analytische Chemie, Wasserchemische Gesellschaft)
  • Element- und Speziesanalytik (FG Analytische Chemie)
  • Analytikgeräte (FG Analytische Chemie)
  • Chemistry and Synchrotron Radiation: Recent Research Highlights, Future Perspectives and New Opportunities (Arbeitskreis Analytik mit Radionukliden und Hochleistungsstrahlungsquellen)
  • Makromolekulare und Lackchemie (FG Lackchemie, FG Makromolekulare Chemie)
  • Trends in the Chemical Industry (Vereinigung für Chemie und Wirtschaft)
  • Chemie im Dienste des Verbraucherschutzes – Marktüberwachung und Grenzwerte (Chemiker im Öffentlichen Dienst, FG Freiberufliche Chemiker und Inhaber Freier Unabhängiger Laboratorien)
  • Marie-Curie-Symposium (Arbeitskreis Chancengleichheit in der Chemie)
  • Biographisches und -chemisches (Seniorexperten Chemie)
  • Sci-Mix: Doktorandenvorträge (Jungchemikerforum, FG Nachhaltige Chemie, FG Umweltchemie und Ökotoxikologie, Wasserchemische Gesellschaft)

Sondersymposien

  • Chemistry and Water
  • GDCh in Kooperation mit der Chinese Chemical Society
  • Trends in der Forschung
  • Chemie vor Ort
  • Spitzenposter in 40 Minuten
    Insgesamt 16 Posterautoren – ausgewählt von den Koordinatoren einzelner Vortragsreihen – erhalten darüber hinaus die Gelegenheit, ihre Ergebnisse in zwei Sessions mit je acht fünfminütigen Kurzvorträgen vor dem Plenum zu präsentieren.

Workshops

  • Habilitandenworkshop (FG Makromolekulare Chemie)
  • Basistraining Reinst- und Pharmawasser (GMP) (Jungchemikerforum, Merck)



Folgende GDCh-Preise sind zur Verleihung während des Wissenschaftsforums Chemie vorgesehen:

* Adolf-von-Baeyer-Denkmünze
* Wilhelm-Klemm-Preis
* Fresenius-Preis
* Wöhler-Preis für Ressourcenschonende Prozesse
* Arfvedson-Schlenk-Preis (im Rahmen des Arfvedson-Schlenk-Symposiums)

Nanotruck und Schülertag
In Bremen wird der Nanotruck des Bundesminsteriums für Bildung und Forschung Station machen – ein besonderes Highlight gerade auch für Schüler. Die GDCh wird für diese Interessentengruppe noch weitere Überraschungen an einem Schülertag bereithalten.

Unter dem Motto „Chemie schafft Zukunft“ will die GDCh im Internationalen Jahr der Chemie mit Ihrer zentralen Tagung, dem Wissenschaftsforum Chemie, allen die Möglichkeit bieten, sich sowohl in der Breite als auch in fachlicher Tiefe über aktuelle Forschungs- und Themenfelder zu informieren. Das Wissenschaftsforum Chemie will auch einen Beitrag zur öffentlichen Diskussion über Zukunftsfragen wie Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung leisten. So wird eine Wanderausstellung über Nachhaltige Chemie mit interaktiven Exponaten anlässlich des Wissenschaftsforums Chemie im Bremer Haus der Wissenschaft eröffnet und von dort aus die Reise durch Deutschland antreten. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt konzipiert diese Ausstellung gemeinsam mit der GDCh.

IUPAC-Poster-Preise
Im Rahmen des Wissenschaftsforums Chemie 2011 werden wieder drei IUPAC-Poster-Preise vergeben. Jeder Preisträger erhält ein Zertifikat des IUPAC-Präsidenten, das Gold Book sowie ein Zweijahresabonnement der Zeitschrift Chemistry International.



Links to ChemViews articles on the Wissenschaftsforum

Article Views: 7290

Sign in Area

Please sign in below

Additional Sign In options

Please note that to comment on an article you must be registered and logged in.
Registration is for free, you may already be registered to receive, e.g., the newsletter. When you register on this website, please ensure you view our terms and conditions. All comments are subject to moderation.

Article Comments - To add a comment please sign in

Bookmark and Share

If you would like to reuse any content, in print or online, from ChemistryViews.org, please contact us first for permission. more


CONNECT:

ChemistryViews.org on Facebook

ChemistryViews.org on Twitter ChemistryViews.org on YouTube ChemistryViews.org on LinkedIn Sign up for our free newsletter


A product of ChemPubSoc Europe (16 European Chemical Societies)and Wiley-VCH